Bewegungen, die heilen!

„Reflexintegration“

Ein Bewegungsprogramm, durch welches unsere Kinder spielerisch den Alltag erleichtert bekommen können! Die Be​wegungen sind einfach, machen Spaß und ahmen die frühkindlichen Reflexe nach.

Wussten Sie, dass…

…ein Kind oft gar nichts dafür kann, wenn es „zappelig“, unkonzentriert oder schusselig ist?

Wussten Sie, dass…

nicht Stillsitzen-können, Konzentrationsschwäche, Lese-Rechtschreibschwäche und Dyskalkulie oft nur eine Folge davon sind, dass ein vielleicht noch aktiver Reflex nicht integriert wurde?

Was heisst das?

Für die menschliche Entwicklung sorgen die Reflexe.
Ähnlich einem Theaterstück hat einer nach dem anderen seinen Auftritt und nach dem „Applaus“ verlässt er die Bühne, dass der nächste Platz hat.
Wenn einer nicht „abtreten“ kann, stört er und funkt dazwischen.
Reflexe sind von Geburt an da und sind wichtig für die neuromotorische Entwicklung.
Reflexe sind körperliche Reaktionen auf bestimmte Reize ,die Bewegungen des Fötus und des Neugeborenen und angeborene, stereotyp ablaufende Bewegungsmuster. Sie müssen irgendwann aufhören um eine willentliche Bewegung möglich zu machen sind generell als Bewegungsmuster im Gehirn hinterlegt
Ein Reflex ist genau dann aktiv, wenn er für die Entwicklung gebraucht wird! Wenn er seine „Arbeit“ getan hat, wird er INTEGRIERT. Erst dann kann der nächste Reflex seinen Job tun – DAS IST ENTWICKLUNG!

Entwicklung ist Bewegung!

Durch die reflexhaften Bewegungen der frühkindlichen Ur-Reflex entstehen Verknüpfungen zwischen den Nervenbahnen –Das Gehirn entwickelt sich zur „Daten-Autobahn“!
„Schulreif zu sein“ heisst die Nervenbahnen, die zwischen dem Gehirn und dem Körper verlaufen, müssen gefestigt sein die stammesgeschichtlich jüngeren Gehirnteile müssen ausgereift sein und die Muskelspannung im Körper muss entwickelt sein.

Was, wenn ein Reflex nicht integriert ist? 

Der noch aktive Reflex „funkt“ ständig dazwischen, stört also die Entwicklung!
Auswirkungen von nicht entwickelten und nicht integrierten Reflexen sind zum Beispiel:
1. Sich nicht ruhighalten können
2. Konzentrationsprobleme
3. Schlechte Feinmotorik – Schreibschrift
4. Schlechte Körperwahrnehmung
5. Lese- und Rechtschreibschwäche
6. Schlechte Körperhaltung

Fragebogen Download

Referenzen / Presse

​Reflexintegration Manuela Schwab

Termine nach Vereinbarung

06202 / 9564927

Manuela.schwab@maeusekinder-bruehl.de

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben